Taktile Grundriss & Wegepläne müssen sowohl von stark sehbehinderten und blinden Menschen als auch von Sehenden gleichermaßen zu erfassen sein. Wichtig sind daher:

 

1.) Beschriftung

Die taktilen Grundrisspläne und deren Beschriftung mit Pyramiden- und Brailleschrift werden unter Beachtung der Richtlinie für taktile Schriften „Anbringung von Braille- und erhabener Profilschrift und von Piktogrammen” des DBSV produziert und montiert.

 

Pyramidenschrift

Die Pyramidenschrift ist eine erhabene Profilschrift und kann sowohl von blinden und stark sehbehinderten, als auch von sehenden Menschen gelesen werden. Sie zeichnet sich durch ihr klares, serifenloses Erscheinungsbild aus. Die Prismenform ermöglicht dem Sehbehinderten das Ertasten der Buchstaben entlang der schmalen leicht abgerundeten Oberkante. Für den Sehenden entsteht durch die Breite Sockellinie ein gleichmäßiges, dreidimensionales Schriftbild.

 

Brailleschrift

Ergänzend zur Pyramidenschrift fertigen wir Braillebeschriftungen nach der Systematik von Louis Braille. Die Buchstaben setzen sich nach einem 6-Punkt-Raster zusammen. Um einen gleichmäßigen Lesefluß zu erreichen, müssen der einzelne Braillepunkt exakt hergestellt und in das Trägermaterial eingesetzt werden. Um dies zur gewährleisten kommen mehrere CNC gestützte Produktionsverfahren zum Einsatz.

 

2.) Besonders kontrastreiche Gestaltung

In Betracht kommen Hell-Dunkel-Kontraste sowie bestimmte Farbkontraste, die zusätzliche Orientierungshilfen bieten. Dabei sind MPC-F-Farbkombinationen mit Rot bedeutsam, da diese Farbe wegen ihrer Signalwirkung besonders geeignet ist. Allerdings darf Rot nur als dunkle Komponente verwendet werden, denn nur in diesem Fall kann das hellere Zeichen auch noch von Personen mit Rot/ Grün Störung wahrgenommen werden.

 

3.) Griff- und Tastbeständigkeit der Oberflächen und Farben

Die Pläne werden von sehbehinderten und blinden Menschen ertastet, daher müssen sowohl die Oberfläche als auch die farbliche Gestaltung der Grundrisspläne griff- und tastbeständig sein. Aus diesem Grund dürfen zum einen nur abgriffsichere Materialien Verwendung finden. Zum anderen muss aber auch ein Abnutzen der Farbschicht in jeder Hinsicht ausgeschlossen sein. Diese Vorgaben werden bei den taktilen Grundrissplänen in modularer Bauweise aus strukturiertem Acrylglas erreicht, unter denen die Farben auf einer Trägerplatte aufgebracht werden.

 

4.) Modularer Aufbau

Die Module werden formschlüssig ineinander gesetzt und miteinander verplattet, wodurch eine lange Haltbarkeit gewährleistet wird. Da die Farbe unter dem Acrylglas aufgebracht wird, kann sie sich nicht abgreifen und ist auch im Außenbereich ausreichend geschützt. Entscheidender Vorteil des modularen Aufbaus der Grundrisspläne ist, dass die einzelnen Farben aus den entsprechenden abgriff-sicheren Materialien exakt voneinander getrennt werden können, was die oben dargestellte kontrastreiche Gestaltung problemlos ermöglicht. Dagegen kann eine kontrastreiche Farbgebung bei Plänen aus einem Stück nur durch eine Lackierung an der Oberfläche erzielt werden, die sich aber schon nach kurzer Zeit an den Kanten und Erhöhungen abgreift. Ein weiterer Vorteil des modularen Aufbaus ist bei Änderungen oder bei Vandalismusschäden gegeben. Hier muss nicht der gesamte Plan ausgewechselt werden, sondern es können auch nur einzelne Elemente bzw. Module angepasst oder wieder hergestellt werden.

*siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Blindenleitsystem

 

 

Auf www.Barrierefreiheit24.de finden Sie unser gesamtes Produktangebot »

Alle Informationen zur Thematik taktile Handlaufschilder finden Sie hier »

Detaillierte Informationen zum taktile Bodenindikatoren finden Sie hier »

Es gibt viele unterschiedliche Wege, sich mit Inklusion zu befassen.

Es gibt viele unterschiedliche Sichtweisen, was Inklusion genau ist.

Und es gibt viele Wege, das gemeinsame Ziel zu erreichen.

Eine inklusive Gesellschaft ist eine vielfältige und bunte Gesellschaft.

Diese Vielfalt soll auf der neuen Inklusionslandkarte dargestellt werden.

Hier erscheinen Institutionen, Organisationen und Projekte, die sich mit

dem Thema Inklusion beschäftigen und sich auf den Weg gemacht haben,

inklusiv zu werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Taktiler-Grundrissplan powered by BARRIEREFREIHEIT GmbH www.taktile-bodenleitsysteme.de - www.taktile-handlaufschilder.de - www.barrierefreiheit-gmbh.de